Wichtiger Hinweis:  Bitte denken Sie daran, 7-10 Tage vor meiner Behandlung kein Spot-on oder Tabletten gegen Flöhe und Zecken anzuwenden. Diese enthalten zumeist Nervengifte und Kontakt mit menschlicher Haut sollte unbedingt vermieden werden (siehe Beipackzettel). Mehr dazu im Blog.
Therapie
Der     Schädel     besteht     aus     einzelnen     knöchernen     Schädelplatten,     welche     an     den Verbindungsstellen      durch      sogenannte      Schädelnähte      verbunden      sind.      Es      gibt unterschiedliche   Nähte,   z.   B.   gezahnte,   aber   allen   ist   gemein,   dass   sie   für   eine   gewisse Elastizität    trotz    des    harten    und    festen    Schädelknochens    sorgen.    Bereits    durch    den Geburtsvorgang    können    Läsionen    in    diesem    Bereich    entstehen,    die    Schädelplatten können     jedoch     auch     durch     Bisse     am     Kopf,     Stürze,     OPs     am     Schädel     (z.     B. Zahnentfernungen)    oder    andere    Traumata    "verkanten"    und        Probleme    bereiten.        Die Elastizität   des   Schädels,   die   für   den   Cranio-Sakralen   Rhythmus   essentiell   ist,   geht   hierbei verloren. Rassebedingte   Probleme   (z.   B.   Kurzköpfigkeit)   können   hier   ebenfalls   eine   Rolle   spielen, genauso    wie    (unentdeckte)    Zahnerkrankungen,    Kiefergelenks-Probleme,    Augen-    oder Ohrenkrankheiten, Probleme des Kreuzbeins, etc. Häufig   findet   sich   das   Problem   auch   jahrelang   unentdeckt   im   Schädel   selber:   In   Hirn- und    auch    Rückenmarkshäuten    (Membranen)    können    Spannungen    entstehen.    Diese liegen     dem     Gehirn     und     Rückenmark     direkt     an     und     beinhalten     in     zusätzlichen Hohlräumen auch Blutgefäße. Mehr lesen
Bei   der   Hundephysiotherapie   stehen   die   Schmerzlinderung ,   sowie   die   Verbesserung   der Lebensqualität    an   erster   Stelle   (z.   B.   bei   allen   Arten   von   Gelenkserkrankungen,   Arthrosen, Fehlstellungen, etc.). Ein   wichtiger   Punkt   ist   zudem   die   Prävention   bei   gesunden   Tieren   &   Sporthunden:   Vie le   Sportarten   (Flyball,   Frisbee,   Agility   etc.)   erhöhen   das   Verletzungsrisiko und     nur     ein     vollständig     gesunder     Bewegungsapparat     sollte     dieser Belastung   ausgesetzt   werden!   Um   Muskeln   und   Gelenke   für   das   Training oder   Wettkämpfe   beweglich   und   fit   zu   halten   und   beginnende   Probleme schneller    zu    erkennen,    empfiehlt    sich    -    die    menschlichen    Athleten machen es vor: Regelmäßige Physiotherapie oder Osteopathie. Auch   Katzen   kommen   als   Patienten   in   meiner   Praxis   vor.   Beim   sogenannten   Kippfenster- Syndrom,   nach   einer   Amputation   von   Gliedmaßen   oder   anderen   Operationen,   sowie   bei Alterserscheinungen        oder    sonstigen    Problemen    des    Bewegungsapparates    kann    eine Behandlung sinnvoll sein. Die   Ernährung    spielt   beim   Thema   Bewegungsapparat   außerdem   eine   sehr   große   und wichtige     Rolle.     Gerade     Trockenfutter     und/oder     Futter     minderer     Qualität     kann     zu Gelenkproblemen     führen.     Auf     dieses     Thema     gehe     ich     aber     bei     jedem     Patienten individuell ein. Wann ist eine Behandlung sinnvoll?
Das      Wolfserbe      in      unseren      Hunden verhindert,     dass     Schmerzen     angezeigt werden.   Leider   wird   der   Hund   in   dieser Hinsicht   stark   vermenschlicht,   denn   viele Hundehalter   meinen,   solange   der   Hund noch    läuft,    spielt    und    tobt,    hat    er    ja nichts.   Es   ist   jedoch   keineswegs   so,   dass ein        Hund        nur        dann        Schmerzen empfindet,    wenn    er    winselt,    jault    oder gar   nicht   mehr   läuft   oder   spielt!   Vielmehr leiden   die   Tiere   still   und   laufen   trotzdem brav   weiter,   denn   im   Wolfsrudel   wird   ein Tier    ausgeschlossen,    das    nicht    mehr    in der Lage ist, mitzuhalten. Beim        Laufen        werden        Schmerzen mitunter    sogar    völlig    ignoriert,    da    der Reiz   (z.   B.   Ball,   Hase,   Artgenosse)   zu   stark ist.    Viele    Hunderassen    haben    ohnehin eine    viel    höhere    Schmerztoleranz    als der    Mensch:    Während    ein    Mensch    bei einer    gewissen    Intensität    von    Schmerz nur    noch    im    Bett    liegen    kann,    jagt    ein Hund      bei      derselben      Intensität      noch einem Hasen hinterher. Ca.    80-90    %    der    Hunde    zeigen    bereits leichte    Auffälligkeiten    im    Gangbild,    die vom     Besitzer     jedoch     meist     erst     dann bemerkt    werden,    wenn    das    Tier    bereits
eine    deutliche    Lahmheit    zeigt.    In    diesem Fall      wird      zumeist      ein      Schmerzmittel verordnet,   aber   es   ist   sinnvoll,   die   Ursache durch       einen       Physiotherapeuten       oder Osteopathen      behandeln   zu   lassen.   Denn bleibt       die       körperliche       Einschränkung bestehen,    weitet    sich    das    Problem    (evtl. durch   zu   geringe   Schonung   des   Patienten, da    er    durch    die    Medikamente    ja    keine Schmerzen    hat)    aus.    Es    können    weitere Körperstrukturen      geschädigt      oder      die Bildung   von   Arthrosen   begünstigt   werden, denn   die   Medikamente   nehmen   zwar   die Schmerzen,         lösen         jedoch         weder Blockaden,           noch          korrigieren          sie Fehlbelastungen      oder      Schonhaltungen. Und    diese    können    für    die    Bildung    von Arthrosen    und    weiteren    Problemen    mit verantwortlich   sein.   Auch   ein   Röntgenbild gibt   keine   100   %ige   Sicherheit,   denn   nicht jede                 Problematik                 verursacht Veränderungen,   die   sich   derartig   darstellen lassen      (beispielsweise      verspannte      und verklebte    Faszien).    Dies    sollte    immer    im Hinterkopf     behalten     werden.     Weiterhin lässt    sich    natürlich    auch    nur    über    den jeweils   abgebildeten   Körperabschnitt   eine Aussage treffen. Anzeichen für Schmerzen
Der erste Termin setzt sich zusammen aus: Erstgespräch zur Dokumentation aller gesundheitlichen Probleme gründlicher Untersuchungsgang Gangbildanalyse (Lahmheiten, Schonhaltungen, Fehlstellungen etc.) Erstbehandlung Durch      das      anfängliche,      ca.      45-60 minütige     Gespräch     kann     ich     bereits Kontakt           zu           ihrem           Vierbeiner aufnehmen,   damit   er   mich   schon   etwas kennenlernt   und   Vertrauen   aufbaut.   Je nach      Situation      bekommen      Sie      im Behandlungsverlauf    für    Ihr    Sorgenkind ein   "Hausaufgaben-Programm",   um   die Therapie wirksam zu unterstützen. Bitte   sorgen   Sie   dafür,   dass   der   Patient sauber     zur    Behandlung    erscheint    und nicht   unmittelbar   vorher   noch   im   Teich oder    Schlamm    unterwegs    war.    Auch sollte    er    zu    Hause    noch    Gelegenheit haben,    in    Ruhe    seine    „Geschäfte“    zu erledigen     und     vor     2     Std.     die     letzte Mahlzeit bekommen haben. Bitte halten Sie zu unserem 1. Termin - wenn möglich - Folgendes bereit: tierärztliche Diagnosen, Klinik- Berichte, Befunde Röntgen-, CT- oder MRT- Aufnahmen (gerne vorab per Mail) Impfausweis aktuelle Medikamente & Nahrungsergänzungen Floh- und Zeckenmittel das gewohnte Futter das eventuelle Geschirr alles, was noch wichtig sein könnte Da   ich   ganzheitlich      arbeite,   behandele ich          nicht          einfach          nur          stur augenscheinliche         Symptome         oder Röntgenbilder,     sondern     versuche,     die Ursache    für   die   Probleme   zu   ermitteln. Dies   kann   z.   B.   einen   Futterwechsel   oder eine    Änderung    von    Lebensumständen oder   Belastungen   (Sport)   nötig   werden lassen. Eine    Behandlung    ersetzt    jedoch    nicht den     Tierarzt.     Sie     soll     bestenfalls     in Kombination     mit     einer     tierärztlichen Therapie erfolgen.
Osteopathie Ein   großer   Vorteil   der   Osteopathie   ist   der,   dass     schon          kleinste          Einschränkungen          der            Gewebebeweglichkeit    erfühlt    werden    können. Diese      gehen      schweren      Erkrankungen,      wie Veränderungen   an   Knochen   und   Knorpeln   oder     Organen voraus - mehr lesen Cranio-Sakrale Therapie Der   Schädel   besteht   aus   einzelnen   knöchernen Platten,      diese      können      bereits      durch      den        Geburtsvorgang verkanten - mehr lesen Physiotherapie Massagen,      Wellness-Massagen,      aktives      und        passives Bewegen - mehr lesen Hat mein Tier Schmerzen? Anzeichen für Schmerzen können sein: Asymmetrischer    Gang,    Fellzucken    im    Rücken, Kopfnicken beim Laufen - mehr lesen Wann darf keine Therapie erfolgen? Bei     Fieber,     Infektionen,     z.     B.     Durchfall     und Erbrechen,       akuter       Parasitenbefall       (Flöhe), Hautpilz   (Ansteckungsgefahr),   nicht   eingestellte Herzerkrankungen,        bei        Trächtigkeit        mit Einschränkungen.
Nach        jeder        Behandlung        ist        eine Ruhephase   von   3-5   Tagen   mit   nur   kurzen Gassigängen     von     höchstens     10-15     Min. Dauer     unumgänglich!     Hundesport     oder Ballspiele      etc.      sind      an      diesen      Tagen ebenfalls    zu    vermeiden.    Das    Körpergefühl nach   einer   osteopathischen   Therapie   kann verändert   sein   und   es   werden   Strukturen   (z. B.    Muskeln),    die    vorher    lange    Zeit    durch eine   Schonhaltung   nicht   genutzt   wurden, für    den    Körper    sehr    plötzlich    wieder    neu beansprucht.      Begeht   man   nun   den   Fehler und   läßt   das   Tier   wieder   toben   oder   lange laufen,    da    es    sich    augenscheinlich    besser fühlt    und    ja    unbedingt    rennen    möchte, kann     der     Erfolg     der     Therapie     schnell komplett    zunichte    gemacht    werden:    Der Körper     geht     erneut     in     seine     gewohnte Schonhaltung,        da        die        untrainierten Strukturen     schnell     ermüden     und     noch nicht die nötige Ausdauer besitzen. Die Häufigkeit der Behandlungen: individuell je nach Krankheitsbild und Problematik eine einzige Behandlung reicht normalerweise nicht aus! bitte planen Sie anfangs  3-5 Termine ein bei chronischen Krankheiten bei akuten Problemen 2-3 Termine (z. B. frische Blockade nach Sturz) ältere oder schwerer erkrankte Tiere und Sporthunde: Regelmäßige Kontrollen alle 2-3 Monate, damit sich keine Probleme einschleichen gesunde Tiere zur Vorsorge:  1-2x pro Jahr Die    meisten    Tiere    haben    bereits    längere Zeit   Probleme,   daher   sind   ein   paar   Termine nötig,     um     den     Körper     wieder     in     ein Gleichgewicht       zu       bringen       und       die Schmerzen    zu    beseitigen    oder    zumindest zu   reduzieren.   Anfänglich   beginne   ich   mit Terminen    in    Abständen    von    7-10    Tagen,   weite   die   Zeit   zwischen   den   Behandlungen dann   aber   relativ   zügig   aus   -   auf   ca.   2   bis   4 Wochen    anfangs,    später    dann    auch    halb- oder    vierteljährlich    -    je    nach    Schwere    der Erkrankung und Behandlungsfortschritt. Selbstverständlich        lässt        sich        meine Therapie       auch       sehr       gut       mit       der Naturheilkunde   eines   Tierheilpraktikers,    z. B.        Akupunktur,        unterstützen.        Gerne empfehle      ich      Ihnen      eine      kompetente Kollegin,     mit     der     ich     eng     zusammen arbeite,   denn   es   ist   wichtig,   dass   sich   die Therapeuten         mit         der         Behandlung abstimmen.

Ich  

begrüße  

Sie  

ganz  

herzlich  

auf  

meiner  

Homepage  

und  

möchte  

Sie  

im  

Folgenden  

über

meine  

Therapie-  

und  

Behandlungsmöglichkeiten  

informieren.  

Auch  

Katzen  

und  

andere

Kleintiere

sind bei mir willkommen.

Vielleicht  

haben  

Sie  

sich  

auch  

schon  

einmal  

gefragt,  

wo  

genau  

der  

Sinn  

der  

Osteopathie

oder Physiotherapie liegt?

Normalerweise  

wird  

mir  

ein  

Patient  

vorgestellt,  

wenn  

größere  

Probleme  

bestehen,  

die

gelindert  

werden  

sollen.  

Ein  

Beschwerdebild  

-  

abgesehen  

von  

Unfällen/Traumata  

-  

baut

sich    

jedoch    

über    

längere    

Zeit    

auf    

und    

kündigt    

sich    

durch

unterschiedliche   

"Vorzeichen"   

an.   

Daher   

ist   

es   

sinnvoll,   

schon   

bei

leichten  

Auffälligkeiten  

einen  

Therapeuten  

aufzusuchen,  

damit  

sich

keine    

gravierenden    

Probleme    

daraus    

entwickeln.    

Aus    

diesem

Grunde  

liegt  

mir  

auch  

die  

Vorsorge  

junger  

oder  

gesunder  

Tiere  

sehr

am  

Herzen.  

Gerade  

in  

der  

Osteopathie  

hat  

man  

viele  

Möglichkeiten,

beginnende  

Störungen  

aufzuspüren  

und  

den  

Körper  

in  

einem  

gesunden  

Gleichgewicht

zu   

halten.   

Vorallem   

bei   

unklaren   

Schmerzzuständen   

hat   

sich   

die   

Osteopathie   

sehr

bewährt:    

Rückenschmerzen    

oder    

Lahmheiten    

können    

nämlich    

    

durch    

-    

bisher

unerkannte   

-   

Störungen   

der   

inneren   

Organe   

oder   

durch   

OPs,   

z.   

B.   

Kastrationen,

entstehen.  

Der  

Osteopath  

arbeitet  

ganzheitlich  

und  

untersucht  

und

behandelt auch die inneren Organe.

Bei  

Fragen  

stehe  

ich  

Ihnen  

gerne  

zur  

Verfügung.  

Ich  

würde  

mich

freuen, Sie und Ihren Vierbeiner bald persönlich kennenzulernen.

Viele Grüße

Kathrin Bormann

Vergleicht   man   die   Möglichkeiten   der   Physiotherapie   mit   der   Osteopathie,   dann   ist   die
erstere     ein     Sandkorn     -     die     Osteopathie     hingegen     eine     große,     unendlich     weite
Wüstenlandschaft mit teilweise noch unerforschten Regionen....
Ein    großer    Vorteil    der    Osteopathie    ist    der,    dass    schon    minimale    Veränderungen    der
Gewebestruktur     oder     kleinste     Einschränkungen     der     Gewebebeweglichkeit     erfühlt
werden   können.   Diese   Spannungsunterschiede   gehen   schweren   Erkrankungsbildern,   wie
z.   B.   Veränderungen   an   Knochen   und   Knorpeln   oder      Organerkrankungen   voraus.   Daher
macht    eine    osteopathische    Untersuchung    und    Behandlung    auch    bei    vermeintlich
gesunden   Vierbeinern   durchaus   Sinn.   Denn   diese   leichten   Spannungsdifferenzen   deuten
auf   Ungleichgewichte   im   Körper   und   beginnende   Erkrankungen   hin,   die   mit   Bluttests
oder bildgebenden Verfahren wie Röntgen oder CT häufig noch gar nicht darstellbar sind.
Mehr lesen
Wann ist Osteopathie sinnvoll?
Termine nach Vereinbarung: Montag - Freitag von 10.00 - 19.30 Uhr Telefonsprechzeiten wochentags von 9.30 - 19.30 Uhr. Bitte   denken   Sie   daran,   rechtzeitig    Ihre   Termine   bei   mir   zu   vereinbaren.   Läuft   Ihr   Tier bereits   auffällig,   warten   Sie   bitte   nicht   erst   ab,   bis   es   noch   gravierend   schlechter   wird,   da ich   nur   selten   einen   Termin   "von   heute   auf   morgen"   frei   habe.   Im   Akutfall    versuche   ich natürlich    immer,    den    Patienten    schnellstmöglich    dazwischenzuschieben    oder    hinten dranzuhängen.    Es    kann    auch    immer    sein,    dass    mal    ein    anderer    Patient    kurzfristiger absagt.    In    diesem    Fall    rufe    ich    Sie    gerne    zurück,    so    dass    Sie    den    früheren    Termin übernehmen   können.   Wünschen   Sie   z.   B.   eine   Reha   nach   einer   geplanten   OP ,   melden Sie   sich   bitte   schon   frühestmöglich   im   Voraus,   um   Wartezeiten   zu   vermeiden   und   sich Ihre Wunschtermine zu sichern. Sollte   ich   gerade   in   einer   Behandlung   sein,   ist   für   Sie   der   Anrufbeantworter   geschaltet. Bitte   hinterlassen   Sie   mir   kurz   Ihr   Anliegen   und   Ihre   Telefonnummer,   dann   rufe   ich   gerne zurück. Kranke Pfoten  I  Kathrin Bormann  I  Mittelstraße 31  I  31188 Holle OT Heersum 0 50 62 / 30 23 587             01 63 / 4 71 64 24 Kontakt@Kranke-Pfoten.de facebook.com/krankepfoten Einwilligungserklärung   lt. DSGVO (bitte zum ersten Termin ausgefüllt mitbringen) Datenschutzhinweise  (Stand: 25.05.18 - Was passiert mit Ihren Daten?) Hinweis:   Termine   bitte   spätestens   24   Std.   vorher   telefonisch   absagen.    Der   Termin   gilt erst   dann   als   abgesagt,   wenn   ich   die   Absage   bestätigt   habe.   Bei   extrem   kurzfristig   bzw. nicht   abgesagten   Terminen   muß   ich   leider   einen   Ausfall   und   evtl.   anfallende   Kosten   (für Benzin)   in   Rechnung   stellen.   Nähere   Erläuterungen   dazu   in   der   Einwilligungserklärung   lt. DSGVO.  
Hier bin ich mit einem Info-Stand vertreten Bei den Tombolas gibt es Gutscheine von mir zu gewinnen. :-) 19.08.2018 - Tierheimfest, Tierheim Hildesheim (ich bin ab dem frühen Nachmittag vor Ort, mein Stand wird bis dahin aber betreut, Info) 16.09.2018 Hundeschwimmen Freibad Bennigsen, Info & FB außerdem dabei: Aras Heimtiernahrung, Tierheilpraxis Svea Meyer, RockyDogz, WieOla, Tierfotografie Glücksknipserei, etc. 18.11.2018 - 2. kleine Hundemesse am Deister, Springe (Info) Natürliches Floh- und Zeckenmittel im Angebot: Ab   sofort   wieder   erhältlich:   Spot-on   (3-Monats-Pack)   für   Hunde   und   Katzen,   sowie   Anti- Parasiten-Halsbänder    für    Hunde    von    Amigard.     Diese    enthalten    natürliche    Wirkstoffe (Decan-Säure    aus    Kokosöl    und    Niembaum-Extrakt)    und    sind    somit    besonders    gut verträglich, da keine Nervengifte enthalten: www.amigard.com Das Lunderland-Kokosöl (500 ml) ist ebenfalls weiterhin erhältlich.  25.05.2018 - DSGVO Liebe     Kunden,     heute     ist     die     neue     Datenschutzgrundverordnung     (DSGVO)     in     Kraft getreten.   Grundsätzlich   werden   von   mir   nur   die   notwendigsten   Daten   (Name,   Anschrift, Telefon,     E-Mail)     erhoben,     um          z.     B.     Hausbesuche     möglich     zu     machen,     Termine abzusprechen   oder   Rechnungen   zu   schreiben,   und   um   natürlich   der   vorgeschriebenen Dokumentationspflicht      nachzukommen.      Aus      diesem      Grund      benötige      ich      eine handschriftlich   unterzeichnete,   einmalige   Einwilligungserklärung    von   Ihnen,   um   Ihre Daten   verarbeiten,   speichern   und   zur   Ausübung   meiner   Dienstleistung      nutzen   zu   dürfen. Sie   können   sich   diese   unter   „Kontakt“   herunterladen   und   ausdrucken.   Ich   entschuldige mich   für   diese   Unannehmlichkeiten   und   bitte   um   Verständnis,   sehen   Sie   dies   bitte   nicht als Hindernis, sondern als Respekt vor Ihrer Privatsphäre. Spenden für Tierheim in Rumänien Wir   sammeln   durchgehend   Spenden   für   ein   Tierheim   in   Rumänien,   denn   dort   sind   immer noch   die   Hundefänger   aktiv.   Da   das   Geld   dort   natürlich   immer   knapp   ist,   hilft   jede   noch   so kleine   Spende.   Gerne   stelle   ich   auch   den   Kontakt   mit   der   Sammelstelle   her.   Benötigt   wird z. B. Folgendes .
Die   Bezahlung   erfolgt   grundsätzlich   nach   der   Behandlung    in   bar,   Kartenzahlung   leider nicht   möglich.   Nach   Absprache   ist   im   weiteren   Behandlungsverlauf   auch   eine   Zahlung auf Rechnung/Überweisung möglich. Wenn   Sie   für   Ihren   Hund   eine   Krankenversicherung   abgeschlossen   haben,   lohnt   es   sich, dort nachzufragen, ob diese die Kosten für die Therapie übernimmt. Alle   angegebenen   Preise   sind   Endpreise.   Auf   Grund   des   Kleinunternehmerstatus,   gemäß § 19 UStG, erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese daher auch nicht aus.
       
An     dieser     Stelle     möchte     ich     mich vorstellen.   Ich   heiße   Kathrin   Bormann, bin               ursprünglich               gelernte Bürokauffrau   und   habe   im   Jahr   2008 beschlossen,        mich        beruflich        zu verändern.   Im   selben   Jahr   begann   ich mein    Studium    zur    Tierheilpraktikerin an              der              Akademie              für Tiernaturheilkunde,    kurz    ATM,    in    Bad Bramstedt.      Meinem      langgehegten Wunsch,      beruflich      mit      Tieren      zu arbeiten,   kam   ich   so   Stück   für   Stück näher. Dabei    kristallisierte    sich    heraus,    dass mich      der      Bewegungsapparat      am meisten   fasziniert   und   so   startete   ich im     Anschluss     eine     Ausbildung     zur zertifizierten   Hundephysiotherapeutin nach   Blümchen®   an   der   1.   Deutschen Ausbildungsstätte     für     Hundephysio- therapie (1. DAHP). Ich    merkte    jedoch    während    meiner Tätigkeit,         dass         man         in         der Physiotherapie       schnell       an       seine Grenzen   stößt   und   so   absolvierte   ich von     Mai     2015     bis     Juni     2017     eine Ausbildung    zur    Osteopathin    bei    den Vorreiterinnen         der         funktionellen Osteopathie   am   Kleintier:   Ute   Reiter   & Henrike Könneker (Tierärztinnen). Diese       Fortbildung       war       bis       2013 ausschließlich    Tierärzten    vorbehalten und      setzt      daher      zwingend      eine erfolgreich                         abgeschlossene Ausbildung      als      Tierphysiotherapeut
oder      Tierheilpraktiker,      und      die      damit verbundenen    Kenntnisse    über    Anatomie, Physiologie    und    Pathologie    voraus.    Zwei Jahre      lang      findet      sehr      umfangreicher Blockunterricht      statt,      in      dem      wir      die einzelnen     Techniken     und     Organsysteme durcharbeiten ( Info ) . Meine Ausbildungen im Überblick: 05/2015 - 06/2017 Osteopathie am Kleintier nach Könneker/Reiter Modul 1-8: Faszientechniken - Myofaszial Release Gelenk & Wirbelsäulentechniken Cranio Sakrale Osteopathie I & II Viszerale Osteopathie: Baucheingeweide Urogenitaltrakt Abdominalorgane & Urogenitaltrakt II Thoraxorgane 2011 - 2012 zertifizierte Hundephysiotherapeutin nach Blümchen 2008 - 2011 Tierheilpraktikerin  ATM Bad Bramstedt (Akademie für Tiernaturheilkunde) 2010 IHK-Prüfung Sachkundenachweis freiverkäufliche Arzneimittel nach § 50 Arzneimittelgesetz (AMG) Sonstige Fortbildungen & Termine
Floh- und Zeckenmittel - wie schädlich sind die Nervengifte darin? Floh- und Zeckenschutz-Tabletten - Was sagt das Bundesamt (BVL)? Impf-Empfehlung StIKo Vet Hund: Tollwut, Staupe, Hepatitis, Parvo 3-jährig impfen Impf-Empfehlung StIKo Vet Katze: Tollwut, Katzenseuche- u. schnupfen 3-jährig impfen Borreliose - Diagnose ist mit Vorsicht zu genießen PennHIP-Röntgen, nicht nur etwas für verantwortungsvolle Züchter
Für LesWauz schreibe ich als Gast-Autor
Tierheilpraktikerin Svea Meyer TCM - Traditionelle chinesische Medizin, Akupunktur, Phyto- u. Blutegeltherapie, Barf-Beratung, Heilpilze...
Rocky Dogz - Anja Günther fertigt individuelle Geschirre nach Maß, Leinen, Halsbänder uvm. Shop direkt in Hildesheim
Tierheilpraxis Zelmer Bioresonanz-Therapie und Bachblüten
Hundeschule TeamDogs Ihre Hundeschule für Hildesheim und Umgebung
Ärzte gegen Tierversuche e. V. Für eine moderne Wissenschaft ohne Tierversuche
Sehr interessante Seite zum Thema "Was ist Qualzucht und wo beginnt sie?" www.qualzucht-hund.de
Flugpatenschaft: Ihr Name rettet ein Leben: www.flugpate.com
Die Berechnung erfolgt nach Zeit - je Stunde   60,00 €        Ersttermin: Aufnahme kompletter Krankengeschichte, Befunderstellung, Gangbildanalyse, Erstbehandlung Hund (70 - 90 Min. Dauer, je nach Fall)   70,00 - 90,00 € Katzen & andere Kleintiere (ca. 45 - 60 Min.) ab 45,00 €
Folge-Behandlung  Osteopathie/Physiotherapie incl. Nachgespräch oder Beratung: z. B. 30 Min. 30,00 €  45 Min. 45,00 € (Abrechnung nach Minuten. Länge variiert zwischen 30 - 60 Min., je nach Befund & Tierart)
Ausführlicher schriftlicher Therapiebericht / ab 10,00 € Befund (z. B. für den Tierarzt) Geschenk-Gutschein Wunschwert (z. B. für eine Hot Stone-Massage) Kurse, Seminare (z. B. Massagekurs) auf Anfrage Beratungskosten - 10 Min. 10,00 € (auch per Telefon oder E-Mail) Rückmeldungen zu Patienten nach Behandlung sind natürlich kostenlos Hausbesuche zzgl. Anfahrt aus 0,50 €  31188 Holle-Heersum je gefahrenem km (Hin- und zurück)
Aras Heimtiernahrung Sven Krüger liefert Ihnen Ihr Futter jeden Monat ins Haus - einfach und bequem.
Pssst…Neuigkeiten im Blog!
Co-Dogs Conny Bewig
Hundeschule für Harmonie im Alltag in Hildesheim
Swedebarf - artgerechte Tiernahrung Shops in Hildesheim und Sarstedt
(Tier-)Fotografie Glücksknipserei Britta Bleckmann